Augenbrauenlift

Stirnlift

Kontaktieren Sie unsere Praxis

für weitere Fragen.

Der Stirnlift wird durchgeführt, um die Augenbrauen anzuheben, Fältchen zu glätten und müde Augen lebendiger wirken zu lassen.

Zur Operation

Bei dem mithilfe eines Endoskops vorgenommenen Eingriff nutzt der plastisch-ästhetische Chirurg mehrere kleine Schnitte, Endoskope, Kameras und medizinische Präzisionsinstrumente, um die Stirnmuskeln zu straffen und so die Fältchen zu reduzieren. Die Augenbrauen werden angehoben und die Kopfhaut mit winzigen Schrauben oder auflösbaren Halteklammern in ihrer neuen Position fixiert.

Die offene Operation erfolgt am Haaransatz, damit keine sichtbare Narbe zurückbleibt. Der Schönheitschirurg hebt das Hautgewebe im Stirnbereich an, zieht es entsprechend dem gewünschten Ausmaß nach vorn und entfernt danach die überschüssige Haut. Die Schnitte werden anschließend mit feinen Nähten und Klammern geschlossen und eine kleine Gummidrainage unter der Haut angebracht, um die Wundflüssigkeit abzuleiten. Je nach Zielsetzung, Alter, Geschlecht, Haaransatz, Hauteigenschaften und dem vom Patienten bevorzugten Ort der Schnittpositionierung legt Dr. Economou während des Beratungstermins fest, welche Behandlungsoption die für den Patienten Geeignete ist.

Das Stirnlifting hebt die Augenbrauen an, um die Augenregion neu zu definieren und den Oberlidbereich zu korrigieren. Es glättet tiefe Furchen zwischen den Augen, Krähenfüße und Stirnfältchen. Ältere Patienten bekommen ein jugendlicheres Aussehen mit wacheren Augen, jüngere Patienten ein ausdrucksvolleres Erscheinungsbild mit natürlich wirkenden niedrigen Augenbrauen. Um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen, wird der Stirnlift mit einer Blepharoplastik (Augenlift, Lidkorrektur) oder einer Gesichtsstraffung kombiniert. Er kann einen müden, beunruhigten oder ärgerlichen Gesichtsausdruck korrigieren.

– Wunsch des Patienten nach einem verfeinerten oder ausdrucksvolleren Erscheinungsbild und der Einsatz zusätzlicher Verfahren wie Botox-Injektion, kurzzeitig wirkende Filler oder eine Hauterneuerung mittels Laser
– Haartyp, Haardichte, Stirnhöhe
– Hautdicke und Hautelastizität
– vom Patienten bevorzugte Behandlungsmethode (minimalinvasiv mittels Endoskop oder offene Operation)

Der Stirnlift wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert zwischen zwei und drei Stunden. Er lässt sich problemlos mit anderen Eingriffen im Bereich des Gesichts kombinieren. Der Patient kann im Regelfall noch am selben Tag entlassen werden. Die Rekonvaleszenz, während derer er normale Aktivitäten ausüben darf, dauert zehn bis vierzehn Tage. Ab dem neunten Tag der Genesungsphase darf er die geplante Reise antreten.