Nasenkorrektur

(Septorhinoplastik)

Kontaktieren Sie unsere

Praxis für weitere Fragen.

Sie verbessert Form und Funktion der Nase. Jedes Jahr lassen sich viele Tausend Patienten ihre Nase operieren. Eingriffe an der Nase werden aus kosmetischen Gründen, aber auch in Kombination mit einer die Funktion der Nase verbessernden Operation durchgeführt. Sie können dazu beitragen, die Nasenatmung zu erleichtern, angeborene oder infolge einer Verletzung entstandene Fehlbildungen und altersbedingt hängende Nasenspitzen zu korrigieren. Patienten, die aus bestimmten Gründen eine Nasenoperation in Betracht ziehen, suchen am besten einen Mediziner auf, der auf Probleme mit der Nasenatmung spezialisiert und zugleich plastisch-ästhetischer Chirurg ist: Nur ein derartiger Mediziner behandelt das Atemwegsproblem mit derselben Gründlichkeit wie das äußere Erscheinungsbild der Nase.

Kann man mit einer kosmetischen Nasenoperation eine „perfekte“ Nase formen?

Die ästhetische Nasenoperation (Rhinoplastik) verfeinert den Umriss der Nase so, dass sie besser mit den übrigen Gesichtsmerkmalen harmoniert. Weil die Nase sich von diesen deutlich abhebt, kann schon eine geringfügige Veränderung das Aussehen wesentlich verbessern. Einige Patienten entscheiden sich für eine mit einer Vergrößerung des Kinns kombinierten Rhinoplastik, was die Gesichtszüge noch harmonischer gestaltet: Die Rhinoplastik allein kann Ihnen kein perfektes Profil schenken, Sie wie jemand anderes aussehen lassen oder Ihr persönliches Leben verbessern.

Es ist allerdings wichtig, dass Sie als Patient vor der Operation eine genaue Vorstellung von dem haben, was realistisch ist und welche Grenzen und Risiken dieser chirurgische Eingriff hat. Der behandelnde Mediziner zieht Hauttyp, ethnischen Hintergrund und Lebensalter in Betracht. Junge Patienten dürfen erst dann operiert werden, wenn ihre Nase voll ausgebildet ist, was normalerweise im Alter von 15 oder 16 Jahren der Fall ist. Einzige Ausnahme dabei ist eine nachgewiesene schwerwiegende Beeinträchtigung der Nasenatmung.

Primäre Nasenkorrektur

Sie wird vorgenommen, um Größe und Umriss der Nase zu verfeinern und so die bestmöglichen Nasenproportionen zu modellieren. Wird die Nase auf natürliche Weise mit den anderen Gesichtsmerkmalen verschmolzen, steigert dies die Harmonie und Schönheit des Gesichts.

Der plastisch-ästhetische Chirurg führt einen Schnitt im Bereich des Nasenstegs oder im Naseninnern durch. Als Nasensteg bezeichnet man die Haut zwischen den beiden Nasenöffnungen. Um die Nase zu modellieren, formt er das darunter befindliche Knochen- und Knorpelgewebe neu. Beide Behandlungsansätze verursachen keine sichtbaren Narben. Er legt das Hautgewebe auf das veränderte Nasengerüst und vernäht alle Schnitte. Im Anschluss an den Eingriff setzt er eine kleine externe Nasenschiene auf die Nase. Sie hält das neu modellierte Nasengerüst in der gewünschten Position. Dr. Economou setzt nur in sehr seltenen Fällen Nasenkompressen ein. Große Kompressen verwendet er überhaupt nicht. Zusätzlichen Halt geben kleine Silikonschienen. Sie werden im Naseninnern positioniert und normalerweise nach sieben Tagen entfernt.

– Die Rhinoplastik kann eine zu große Nase verkleinern, eine zu breite Nase verschmälern, eine gekrümmte Nase begradigen, unansehnliche Nasenhöcker glätten, die Nasenspitze neu formen und den Winkel zwischen Nase und Oberlippe im Hinblick auf ein jugendlicheres Aussehen verbessern.

– Bei asiatischen und afroamerikanischen Nasen kann die Rhinoplastik die Nasenwurzel verstärken, die Nasenspitze genauer definieren und die Nasenbasis so verengen, dass der Patient definierter aussieht.

– Bei Patienten mit Atmungs- und Sinusproblemen kann sie die Nasenbelüftung verbessern.

– Sie bewirkt ein gesteigertes Selbstvertrauen und reduziert Ängste bezüglich des eigenen Aussehens.

– Die Rhinoplastik ist ein sehr umfassender chirurgischer Eingriff. Das Behandlungsergebnis hängt im Wesentlichen davon ab, wie Ihre Haut heilt.

– Ziel ist eine Verbesserung des Aussehens und nicht das perfekte Erscheinungsbild.

– Wie Ihre Haut heilt, hängt von Ihrem Hauttyp ab.

– medizinische Vorgeschichte des Patienten

– Sie bewirkt ein gesteigertes Selbstvertrauen und reduziert Ängste bezüglich des eigenen Aussehens.

– Ausmaß der vom Patienten gewünschten Nasenkorrektur

– Funktionalität der Nasenstruktur

– innere und äußere Struktur der Nase

– wie der Umriss der Nase zur gesamten Gesichtskontur und zu bestimmten Gesichtsmerkmalen passt

– ob die Vergrößerung oder Verkleinerung des Kinns, die zusätzlich zur Rhinoplastik vorgenommen wird, zur Verbesserung des Gesamtprofils beiträgt

– Hauttextur und Hautstärke

– Hauttextur und Hautstärke

Die Nasennachkorrektur unterscheidet sich von der primären Rhinoplastik und erfordert Expertenwissen, um die jeweiligen anatomischen Gründe und Komplikationen zu verstehen, die mit einer unter- oder überoperierten Nase in Zusammenhang stehen. Kann das Problem eingegrenzt werden, sind gezielte Behandlungsansätze erfolgreich. Bei gravierenden Problemen ist eine umfassende Wiederherstellung erforderlich. Für einen maximalen Behandlungserfolg benötigen Sie einen Chirurgen, der auf die Revisions-Rhinoplastik spezialisiert ist und mit dem Sie Ihre genauen Verbesserungswünsche eingehend erörtern können. Es ist außerdem wichtig, dass die Patienten verstehen, was diese Operation nicht leisten kann und dass es besser ist, realistische Erwartungen zu haben.

Der operative Eingriff kann eine übermäßig operierte Nase, die zu lang, kurz, klein, breit, schmal oder gekrümmt ist, natürlicher wirken lassen. Er ist imstande, eine Nase zu korrigieren, die bei einer früheren Operation nicht vollständig optimiert wurde. Darüber hinaus kann er eine verbesserte Nasenatmung zur Folge haben, die durch vergangene Eingriffe eingeschränkt wurde. Wird die Nasennachkorrektur von einem Spezialisten durchgeführt, bekommen die Patienten ein größeres Selbstwertgefühl und die realistische Erwartung, dass ihre Nase nach dem Eingriff natürlicher aussieht und ihr Gesicht verschönert.

Nur in seltenen Fällen kann eine Nase nicht korrigiert werden. Die größte Schwierigkeit, mit der sich ein Spezialist für Nasennachkorrekturen konfrontiert sieht, sind Nasen, die bereits mehrmals operiert wurden und solche, bei denen das Gewebe für die Optimierung nicht ausreicht. So können beispielsweise übermäßig vorhandenes Narbengewebe und der Grad der Hautkorrektur das Ausmaß der möglichen Verbesserung einschränken. So enttäuschend es auch sein mag, in manchen Fällen ist es besser, auf eine Operation zu verzichten, weil die Risiken einer weiteren Korrektur die Vorteile überwiegen. Für einen Patienten, der das Erscheinungsbild seiner Nase als nicht stimmig empfindet, sich aber nicht darüber im Klaren ist, was er möchte, kann die Revisions-Rhinoplastik frustrierend sein. Daher ist es wichtig, mit einem Spezialisten zusammenzuarbeiten, der die eigenen Bedenken zerstreuen kann und eine geeignete Lösung findet.

– Anzahl der bisher am Patienten vorgenommenen Nasennachkorrekturen

– Vorhandensein von Narbengewebe aus früheren Eingriffen, weil dieses Komplikationen verursachen kann

– Erwartungen des Patienten

Eingriffe, bei denen die Nase neu geformt wird, sind Routineoperationen. Manchmal verspürt der Patient innerhalb der ersten Woche ein Druckgefühl (keine Schmerzen!) im Gesicht und hat eine blockierte Nase. Bei einer Nasennachkorrektur dauert die Heilungsphase ungefähr zwei Wochen. Während dieser Zeit trägt der Patient eine kleine externe Nasenschiene und je eine dünne Silikonfolie auf jeder Seite der Nasenscheidewand, die diese abstützt. Diese Folien werden zur selben Zeit wie die Nasenschiene entfernt.

Dr. Economou verwendet nach dem chirurgischen Eingriff keine Tamponade in der Nase. Daher haben die Patienten eine angenehmere Genesungsphase und können schon gleich nach der Operation durch die Nase atmen. Die im Nasensteg befindlichen Fäden werden sieben Tage nach der Operation gezogen. Je nach angewendeter Operationstechnik treten manchmal sofort nach dem Eingriff Schwellungen und minimale Blutergüsse auf. Diese verringern sich jedoch deutlich gegen Ende der ersten Woche. Im Normalfall entfernt der Chirurg die externe Nasenschiene zehn bis vierzehn Tage nach der Operation. Erwachsene Patienten können drei Wochen nach der Nasennachkorrektur wieder ihre gewohnten Aktivitäten aufnehmen.

Direkt mobil Beratungstermin anfordern